Der ToDa-Pop-Podcast: Ethan und Joel Coen

Lauscher aufgesperrt! Zum Relaunch spendieren wir endlich einen ToDa-Pop-Podcast. Zweimal bereits wurde die gesamte Redaktion in den Keller gepfercht, zusammen mit einem umbarmherzigen Thema, das es bis ans Äußerste zu erörtern galten. Das Ergebnis ist ohrenbetäubend…Der Premieren-Podcast ist einem Brüderpaar gewidmet: David, Tobi und Patrick besprechen das bisherige Schaffen von Ethan und Joel Coen, angefangen vom Erstling Blood Simple über Fargo, The Big Lebowksi und No Country For Old Men bishin zu Inside Llewyn Davis. Existenzielle Fragen lechzen nach Antworten: Ist Barton Fink ein langweiliger Schnarcher? Wird No Country For Old Men gnadenlos überschätzt? Funktioniert The Big Lebowski immer noch so verdammt gut? Und wieso zum Teufel ist die ToDa-Pop-Redaktion so dermaßen schlecht vorbereitet?

 Ob es Euch gefällt oder nicht: Wir hatten beim Quasseln enorm viel Spaß. Daher planen wir weitere Folgen, die wir in schöner Unregelmäßigkeit an dieser Stelle veröffentlichen wollen. Um Verwirrungen vorzubeugen: Der Coen-Cast ist bereits die zweite Aufnahme. In der Pipeline ruhen unsere „Top 5-Filme der 90er Jahre“, auf die wir ein, zweimal zu sprechen kommen. Liefern wir die Tage nach, versprochen!

Eine letzte Info: Leider hatten wir diesmal nur ein Mikro zur Verfügung, das wir uns gegenseitig unter die Nase reiben mussten. Daher die Kommentare aus dem Off. Beim nächsten Mal melden wir uns aus dem ToDa-Pop-Studio!

+++ Disclaimer: Dieser Podcast entstand unter dem Banner des Vorgänger-Blogs ToDa-Pop! +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.