Tommy´s E3-Recap

E3 2015! Gaming-Experte Thomas hat die Berichterstattung aus Übersee interessiert und teilweise begeistert verfolgt – und möchte euch an seinen Eindrücken teilhaben lassen. Auf alle Spiele kann er dabei natürlich nicht eingehen. Trotzdem hat er ein kleines Round-Up zusammengestellt.

Das Mekka für alle Gaming-Fans war in dieser Woche mal wieder Los Angeles. Denn im L.A. Convention Center fand vom 16. bis zum 18. Juni wieder die E3, die Electronic Entertainment Expo, statt, die weltweit größte Messe für PC- und Videospiele. Alle großen und weniger großen Entwickler und Publisher stellten die Spiele vor, auf die wir uns in den kommenden Monaten freuen dürfen. Und das sind in diesem Jahr einige. Viele, von denen man es erwartet hätte, aber auch einige richtige Überraschungen.

Star Wars: Battlefront

EA gehört sicher zu den Verlieren der E3, zu wenig zeigte der Riese in seinem Line-Up. Aber Star Wars: Battlefront von DICE gehört ganz klar zu meinen absoluten Highlights dieser Messe. Der Multiplayer-Shooter der Battlefield-Macher sieht überragend aus und klingt noch besser. Dass die Squads gestrichen worden und wir nur noch mit einem Partner unterwegs sind, stört mich als einsamen Wolf nicht wirklich. Und auch das Fehlen der Klassen und der Notwendigkeit, über Kimme und Korn zielen zu müssen, macht mir nichts aus. Stattdessen erhoffe ich mir einen schnellen, leicht zugänglichen Multiplayer-Shooter. Im November soll Battlefront für Xbox One, Playstation 4 und PC erscheinen.

Doom

Erstmals gab es auch für die breite Öffentlichkeit bewegte Bilder zum Shooter-Reboot von id-Software zu bestaunen. Die sehen dank der neuen Engine id-Tech 6 ziemlich schick aus – sind aber auch derbe brutal. Das Horror-Setting des letzten Teils ist passé, stattdessen setzen die Entwickler auf sehr flotte und Effekt-reiche Gefechte im Stile von Painkiller, in denen wir unsere Gegner auch gerne per Finisher niederstrecken dürfen. Noch bin ich skeptisch, ob mich das Spielprinzip über die gesamte Dauer motivieren kann. Multiplayer sollten sich den Titel aber vormerken – viele Arena-Shooter gibt es schließlich nicht mehr. Erscheinen soll Doom Anfang 2016 für Xbox One, Playstation 4 und PC.

Fallout 4

Fallout 4 wurde schon vor der E3 mit einem Trailer angekündigt, jetzt gab es auch jede Menge Gameplay zu sehen. Dass Fallout 4 neben der Xbox One, der Playstation 4 und dem PC auch noch für die Xbox 360 und Playstation 3 erscheint, sieht man der Technik leider an. Aber schicke Grafik ist ja nicht alles. Und spielerisch hat Fallout 4 einiges auf dem Kasten. So dürfen wir in der gewohnt riesigen Spielwelt jetzt auch Häuser und sogar ganze Siedlungen bauen, die wir dann mit Handelskarawanen untereinander verbinden. Außerdem wurde das Crafting-System deutlich erweitert und erlaubt uns etliche Modifikationen an unseren Waffen und Rüstungen vorzunehmen. Fallout 4 verspricht also wieder ein echter Zeitfresser zu werden. Und das beste: Es soll schon diesen November erscheinen.

Deus Ex: Mankind Devided

Mit Human Revolution hat Eidos Montreal die Serie 2011 erfolgreich rehabilitiert, jetzt soll Anfang 2016 der Nachfolger für Xbox One, Playstation 4 und PC erscheinen. Und die Entwickler scheinen sich die Kritikpunkte am Vorgänger zu Herzen genommen zu haben. So sieht das Spiel deutlich besser aus und die Levels wirken größer und weitläufiger. Und spielerisch scheint es endlich wirklich uns überlassen zu sein, wie wir eine Mission angehen wollen. Im Vorgänger war es noch ratsamer und lukrativer, heimlich und schleichend vorzugehen. In Mankind Devided scheint aber auch der offene Kampf eine gleichwertige Alternative darzustellen. Ich bin extrem gespannt und freue mich riesig, immerhin ist das erste Deus Ex bis heute mein absoluter All-Time-Favorite.

Gears of War

Schatz, schmeiß doch mal die Kettensäge an! Nach dem enttäuschenden Ableger Judgment startet Gears of War jetzt wieder voll durch. Gleich zwei neue Spiele hatte Microsoft im Aufgebot. Wobei „neu“ nicht ganz richtig ist, immerhin handelt es sich bei Gears of War: Ultimate Edition nur um eine Neuauflage des ersten Teils für Xbox One und PC. Dafür steht uns dann im kommenden Jahr mit Gears 4 ein wirklich neuer Titel ins Haus. Der wurde auf der Microsoft-Pressekonferenz schon vorgespielt und sieht super aus. Neue Helden, neue Gegner, aber der altbekannte Lancer. Fans dürfen sich schon auf Weihnachten 2016 freuen.

Halo 5: Guardians

Microsofts zweiter Brecher im Line-Up ist der Master Chief. Mit Halo 5 startet die erfolgreiche Reihe ab Oktober auch auf der Xbox One durch. Hatte ich dem Chief in unserer Halo History noch erste Ermüdungserscheinungen attestiert, bin ich nach dem gezeigten Material wieder deutlich euphorischer, denn der Wow-Faktor wird ganz offensichtlich wieder nach oben geschraubt. Besonders cool: Mit Edward Buck kehrt ein bekannter Charakter aus Halo 3: ODST zurück, dem wieder der Hollywood-Schauspieler Nathan Fillion sowohl sein Aussehen als auch seine Stimme leiht.

Rise of the Tomb Raider

Und nochmal Microsoft: Dank einem Exklusiv-Deal mit Square Enix wird das neue Tomb Raider von Crystal Dynamics Ende 2015 zunächst nur auf Xbox One und Xbox 360 erscheinen. Fassungen für Sony-Konsolen und den PC sind wahrscheinlich, wann diese aber kommen sollen, steht in den Sternen. Ob das neue Lara-Abenteuer die Wartezeit auch wert ist, wird sich noch zeigen müssen. Rise of the Tomb Raider sieht nach mehr vom gleichen aus. Das muss nichts schlechtes sein, schließlich war der Serien-Reboot eines meiner Highlights 2013. Auf die eine oder andere Neuerung und auf eine gute Geschichte hoffe ich aber doch.

For Honor

Ubi Soft hatte ein richtig umfangreiches Line Up am Start. Neben bereits bekannten Titeln wie The Division, Rainbow Six: Siege oder Assassins Creed Syndicate (ehemals Victory), waren auch Neuankündigungen dabei wie etwa Ghost Recon: Wildlands, Anno 2205 und ein neues South Park Rollenspiel mit dem brillanten Untertitel „The Fractured but Whole“. Das interessanteste Spiel für mich ist aber das Mittelalter-Multiplayer-Geschnetzel For Honor. Hierin entscheiden wir uns für die Seite der Ritter, der Samurai oder der Wikinger und treten an der Seite von drei Mitstreitern und jeder Menge Bots gegen ein gegnerisches Team an. Das spannende daran sind die recht realistisch eingefangenen Schwertkämpfe gegen menschliche Gegner, in denen wir genau darauf achten müssen, wie wir unser Schwert halten, um einen gegnerischen Schlag blocken zu können. Auch wenn es noch keinen konkreten Release-Termin gibt, sieht das Spiel schon jetzt sehr beeindruckend aus. Sollte man im Auge behalten! Bedient werden übrigens Xbox One, Playstation 4 und PC.

Final Fantasy VII

Sony hatte eine ganze Reihe von Überraschungen im Programm, darunter die erneute Ankündigung des lang ersehnten The Last Guardian und die Kickstarter-Kampagne des noch länger ersehnten Shenmue 3, die gerade mal zehn Stunden nach Beginn bereits erfolgreich war. Doch als wären feuchte Fan-Träume damit nicht schon längst befriedigt, präsentierte man bei Sony auch noch einen Render-Trailer zum Remake von Final Fantasy VII. Der Klassiker wird komplett überarbeitet und zunächst für die Playstation 4 erscheinen, Versionen für Xbox One und PC zu einem späteren Zeitpunkt sind aber wahrscheinlich. Ich freue mich riesig auf das Remake, bin ich doch einer der wenigen Gamer, die dieses offensichtliche Meisterwerk seinerzeit verpasst haben. Jetzt bietet sich mir die perfekte Gelegenheit, diese Lücke zu schließen – und die werde ich mir nicht entgehen lassen.

Uncharted: A Thief´s End

DER Blockbuster schlechthin bei Sony ist natürlich Uncharted – und die Präsentation auf der E3 hat wieder eindrucksvoll bewiesen, warum. Spielerisch gab es keine Neuerungen gegenüber den ersten drei Teilen. Aber die Entwickler von Naughty Dog beweisen wieder ein unglaublich gutes Gespür dafür, Action zu inszenieren. Der spannende Shootout mit anschließender Flucht über die Dächer und Verfolgungsjagd in einem Jeep ist perfekt getimed und könnte so direkt aus einem Indiana Jones Film stammen. Die Vorfreude ist groß, leider werden wir uns noch bis Anfang 2016 gedulden müssen.

Horizon: Zero Dawn

Und nochmal Sony. Auch die niederländischen Entwickler von Guerilla Games waren mit einem neuen Projekt am Start – und Überraschung: Es war kein neues Killzone! Stattdessen präsentierte man mit Horizon: Zero Dawn eine komplett neue Marke. In dem post-postapokalyptischen Setting hat die Natur wieder die Herrschaft über die Erde übernommen. Die Menschheit – zwischenzeitlich fast völlig ausgestorben – beginnt gerade erst wieder, sich in Stämmen neu zu organisieren und von Jagd und Ackerbau zu leben. Und was jagt man so in der Steinzeit der Zukunft? Riesige Roboter-Dinosaurier. Zugegeben, das klingt wahnsinnig absurd, sieht aber schon jetzt fantastisch aus und wirkt durchaus interessant. Erscheinen soll Horizon im kommenden Jahr exklusiv für die Playstation 4.

Star Fox Zero

Nintendo hatte auch in diesem Jahr keine eigene Pressekonferenz, sondern präsentierte nur ein Nintendo Direct in Form eines kurzen Videos. Für den Stil muss man Nintendo in jedem Fall loben, immerhin traten die Nintendo-Bosse in diesem Video nicht persönlich, sondern als Muppet-Figuren auf. Urkomisch! Viel mehr gibt es von Nintendo aber nicht zu sagen. Star Fox Zero ist der einzig nennenswerte Titel, der für die Wii U angekündigt wurde. Das neue Zelda glänzte durch Abwesenheit. Und ich wage zu prognostizieren, dass Star Fox Zero auch kein „System-Seller“ werden wird. Dafür sieht das Spiel einfach – und ich muss es so deutlich sagen – scheiße aus. Nintendo mag es sicherlich gut gehen, ich bin mir aber sicher: Die Wii U ist tot. Selbst Zelda wird die Konsole nicht mehr retten können.

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

Tatsächlich wurden mir von Teilen der Redaktion Schläge angedroht, sollte ich dieses Spiel nicht mit in meine Liste mit aufnehmen. Dem ist hiermit Genüge getan. Viel mehr weiß ich zu Metal Gear Solid aber nicht zu sagen. Ja, es sieht toll aus. Ja, es bietet eine riesige Open World. Ja, es wird ganz sicher wieder sehr filmisch inszeniert sein. Nein, es interessiert mich überhaupt nicht. MGS bleibt MGS. Will heißen: 90 Minuten Cutscene, an deren Ende ich nicht mehr weiß, was eigentlich Sache ist. Im September kommt´s für Xbox One, Playstation 4, PC und sogar noch für Xbox 360 und Playstation 3. Freut euch drauf, ich bin raus.

Wie gesagt, das ist nur eine kleine Auswahl der gezeigten und angekündigten Spiele. Ganz nebenbei gab es zum Beispiel auch noch Call of Duty: Black Ops 3, Dark Souls 3, ein neues Hitman und Dishonored 2 zu bestaunen. Darum seit ihr jetzt gefragt: Was sind eure E3-Highlights? Welche Spiele haben euch vielleicht enttäuscht? Und welche Titel haben wir in unserer Liste vergessen? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

Photos: E3 Expo

Thomas

Thomas

Seine große Leidenschaft ist das Zocken! Lange Jahre sowohl auf PC und Konsole unterwegs, dominieren dank Gamerscore- und Trophäen-Sucht mittlerweile Xbox und Playstation seine Abendstunden. Vom gradlinigen Ego-Shooter über dunkle Schleichabenteuer bis hin zu riesigen Open-World-Hits wandert fast alles ins Laufwerk. Doch auch im Kino ist er kein Kostverächter. Damit das alles finanziert werden kann, verbringt Thomas die meiste Zeit des Tages als kaufmännischer Angestellter im Büro.
Thomas

One thought on “Tommy´s E3-Recap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.