Los Wochos #4 – Du hast die Haare schön

Manchmal liegt die Schönheit in der Einfachheit. Wir sollten viel öfter Fremden auf der Straße ein Kompliment machen. Einfach mal sagen, was man denkt.  Tim Toupet ist der Barde, der diese Einfachheit in unnachahmlicher Weise in Liedform gezimmert hat. Eine Hommage an „Du hast die Haare schön“.

Während die meisten Singer-Songwriter sich in zu verschwurbelten Bilder und Metaphern ausdrücken, ist doch die wahre Kunst, es einfach mal zu sagen. Schon die ersten beiden Zeilen sind eine Liebeserklärung an die Menschen: „Hey ich bins, Tim, der singende Friseur. Und ich sage dir: „Du hast die Haare schön“. Welche positive Message. Nicht nur das reine Kompliment, nein, das auch noch von einem Profi: Tim, dem Friseur. Aber da nicht genug. Er fordert Genuss, er fordert Hedonismus: „Waschen, schneiden, legen, fönen. Lass dich doch von ihm verwöhnen“. Deutschland: Das Land der Dichter und Denker. Wie gerne würde ich Goethe und Schiller mit Tim Toupet in einer Bar beim Kölsch über das Leben philosophieren hören. Aber nicht genug auch die Wirtschaft und all die hart arbeiten Menschen werden für die tolle Technik gelobt, ohne die Minipli und Fönwelle nicht möglich wären: „Du hast die Haare schön, das liegt bestimmt am Fön“

Neben all dieser Menschengüte gibt es aber auch eine viel tiefere Botschaft. Tim Toupet, der Hedonist und Dichter setzt sich schon hier für das Handwerk des Friseurs ein und fordert, wenn auch nur unterschwellig, den Kampf gegen die Schwarzarbeit im Haarentfernergewerbe: „den Friseur sollst du nicht meiden, keine Birne ist im einerlei. Waschen schneiden legen Föhnen, lass dich doch von ihm verwöhnen, und das neuste hörst du nebenbei.“ Einfach große Kunst.

Amerika kann Bruce Springsteen und Bob Dylan behalten! Wir haben Tim Toupet!

Bild: zwergdesign /pixelio.de

David

David

Er hat vielleicht nicht jeden Film gesehen. Er kann aber zu jedem etwas sagen. In seiner Muttermilch war Zelluloid. Auch vor Musik und Videospielen macht er keinen Halt. David sabbelt nebenbei auch professionell im Radio. Damit ist er aber offensichtlich nicht ausgelastet. Mehr von ihm gibt es hier bei den Medien-Nomaden.

david@Medien-Nomaden.de
David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.