Furzen gegen die Einsamkeit: Swiss Army Man

Mit einer Blähung melden wir uns zurück. Der Winterschlaf ist zu Ende. Weil wir uns etwas mehr noch auf Filme konzentrieren wollen, fangen wir mit DEM Indie-Film der letzten Monate an: Swiss Army Man.

Indie-Kinothek: Der Toni Erdmann-Podcast

Toni Erdmann in Person

Es ist der Posterboy-Film des deutschen Feuilletons: Toni Erdmann. Der Film wird von den Kritikern abgefeiert, vom Publikum aber nicht komplett begeistert. Unsere Indie-Kino-Expertin Pia hat David mit ins Kino genommen ums sich Maren Ades dritten Film anzuschauen.

Indie-Kinothek: High-Rise – Nachbarschaftsprobleme extrem

Und ihr dachtet, ihr habt schreckliche Nachbarn. Pia hat sich wieder einen englischen Film angesehen, der sich an einer Romanadaption versucht und jegliche konventionelle Erzählhaltung ablehnt. High-Rise ist ein dystopischer Wohn-Alptraum, indem Tom Hiddleston zeigt, dass er nicht nur als Thors böser Bruder Aufmerksamkeit verdient.

Indie-Kinothek: Remainder – Da raucht das Hirn

Gehirnverknotungen garantiert: Hier darf keiner mit seinem einfachen Ende rechnen. Das Debüt des israelischen Videokünstlers Omer Fast hinterließ bei mir so einige Fragen, aber eins war auf jeden Fall klar: Gutes Werk! Oder doch nicht?

Indie-Kinothek: FRANK

Sechs durchgeknallte Musiker, ein Michael Fassbender, der sein Gesicht den ganzen Film unter einem Pappkopf versteckt, ein unaussprechlicher Bandname und skurrile Songlyrics – was kann man eigentlich noch mehr von einem Film verlangen?

Solange die Kuh Milch gibt oder: Gehen Hollywood die Ideen aus?

Schaut man sich an, was in den nächsten Monaten noch so in die Kinos kommt, man könnte den Eindruck bekommen: Hollywoood gehen die Ideen aus. Ist das wirklich so oder ist diese angebliche ideenlosigkeit nicht die logische Folge unseres Sehverhaltens? David sinniert im Auftakt unserer Mini-Serie über die Frage: Gehen Hollywood die Ideen aus?