Der Jahresrückblick in hundert Filmen Teil 1

Was für ein Jahr für die Medien-Nomaden: Wir hatten einfach keine Zeit! Deswegen gab es in diesem Jahr vielleicht etwas wenig Content. Aber was solls! Am Ende des Jahres kloppen wir noch mal richtig einen raus. Wir reden über alle Filme, die David dieses Jahr sehen wollte. Eine kleine bescheidene Liste von rund 100 Filmen.

Die Nomaden-Jahreshauptversammlung 2015

Wie jedes Jahr beriefen die Medien-Nomaden eine Hauptversammlung kurz vor Sylvester ein. Das Aufsichtsrat-Quintett Tobi, Patrick, Thomas, David und Steini stellte sich den Aktionären und ließ das Medienjahr 2015 Revue passieren.

Der Podcast findet immer einen Weg – Der Jurassic Park-Cast

„Can you hear me roar?“, fragt der T-Rex – und Paddy, David und Steini sagen „JA“! Der vierte Teil der Dino-Reihe steht in den Startlöchern. Vorher müssen die drei nochmal über Jurassic Park I bis III reden, um anschließend mit bangen Augen auf den Jurassic World-Trailer zu schauen..

Die Module spielen verrückt: Ex Machina – der Podcast

Ihr steht auf Roboter, moderne Architektur oder einfach nur auf gegenwartsnahe Scienes Fiction? David, Patrick und Tobi auf jeden Fall. Angelockt von einem vielversprechenden Trailer haben sich die drei zuerst im Kino und danach zum (virtuellen) Quatschen getroffen.

3D im Kino: Der Patient lebt – der Zuschauer ist genervt

Vier Jahre ist der Durchbruch der 3D-Technik in den Kinos jetzt her. „Avatar“ hat damals Millionen in die Lichtspielhäuser gelockt. Seitdem müssen wir fast jeden Hollywood-Blockbuster mit Zusatzbrille bewundern. Denn oft bleibt uns gar keine andere Wahl. Aber gibt uns 3D wirklich mehr? Nach locker 50 Filmen in 3D zieht David eine Bilanz.

Only God Forgives – Dieser Film vergibt nichts

Der komplette Dialog von „Only God Forgives“ passt gefühlt auf eine Seite Papier. Also hatte Regisseur und Drehbuchautor Nicolas Winding Refn diesbezüglich nicht viel Arbeit. Dafür langt er beim visuellen Stil des Films ordentlich zu. Alles was schon bei „Drive“ schnieke war, gibt es hier tellerweise. David mit einem etwas ratlosen Reisebericht.