Schockschwerenot! Podcast eines Skandals: #EinFilmVieleBlogger

Wieviele Abgründe kann ein Film vertragen? Tagebuch eines Skandals ist jedenfalls abgrundtief. Dennoch ist das Drama mit Judi Dench und Cate Blanchett sehenswert. Warum, verraten wir in unserer neuen Folge des Medien-Nomaden-Podcasts – unser Beitrag zur Aktion #EinFilmVieleBlogger!

Sheba Hart (Cate Blanchett) emanzipiert sich von ihrem Dasein als Hausfrau und kehrt zurück in den Lehrerberuf. Den verpassten Gelegenheiten ihrer verblassten Jugend nachtrauernd, lässt sie sich auf eine gefährliche Liebschaft mit dem frühreifen Teenager Steven ein. Die gestrenge Barbara Covett (Judi Dench), Arbeitskollegin und mütterliche Mentorin von Sheba, bekommt von der Affäre Wind – und hält erstmal dicht. Nicht etwa aus Nächstenliebe oder Loyalität der Schule gegenüber. Barbara wittert ihrerseits die Chance, ihr vereinsamtes Leben aufzupäppeln: Für ihre Geheimhaltung fordert sie die bedingungslose Freundschaft Shebas ein. Doch weil Sheba nicht die Finger von Steven lassen kann (oder umkehrt), droht das Konstrukt aus Versuchungen und (Selbst-)Betrug einzustürzen.

Ein Beitrag zur Aktion #EinFilmVieleBlogger

Tagebuch eines Skandals ist eine intelligente Charakterstudie, inspiriert von der Geschichte der US-Lehrerin Mary Kay LeTourneau, jener Frau, die sich Mitte der 1990er Jahre auf eine sexuelle Beziehung mit einem 13-Jährigen einließ (und heute mit ihm verheiratet ist). Ein Kammerspiel mit zwei intensiven Hauptdarstellerinnen, das – trotz zweier Oscarnominierungen für Judi Dench und Cate Blanchett – etwas untergangenen ist. Schade, denn der Film, der das Innenleben seiner Figuren in einer äußerst elaborierten Bildsprache auslotet, hat mehr Aufmerksamkeit verdient.

Da kommt die Aktion #EinFilmVieleBlogger, die die Kollegen von Schöner Denken reaktiviert haben, gerade recht: Ziel ist es, unterschiedliche Perspektiven aus der Filmblogosphäre auf einen eher unbekannten Film zu vereinen. Wir freuen uns auf vielfältige Blickwinkel und kredenzen hiermit unseren Senf zu Tagebuch eines Skandals! Wohl bekomm’s!

Tagebuch eines Skandals ist der zweite Film der laufenden Aktion. Den Auftakt bestritt der französische Polit-Thriller I wie Ikarus. Die Crew von Schöner Denken hat die Erzeugnisse der Blogosphäre hier zusammengefasst, für uns Medien-Nomaden war Steini am Start.

Wer spontan Lust bekommen hat, an der Aktion teilzunehmen: Eine Runde gibt es noch! Für den 30. Juni 2015 steht das japanische Timepiece Die Steuerfahnderin aus dem Jahre 1987 auf dem Programm.

TagebuchEinesSkandals_podcast

Fotos: 20th Century Fox Home Entertainment / Merkur Schröder aka Intergalactic Ape-Man (EinFilmVieleBlogger-Logo)

One thought on “Schockschwerenot! Podcast eines Skandals: #EinFilmVieleBlogger

  1. Pingback: EinFilmVieleBlogger: Die Schmerzen des Lebens und des Liebens – „Tagebuch eines Skandals“ | SchönerDenken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.