This Cast is Tocotronic – Von „Digital ist besser“ bis „K.O.O.K.“

Tocotronic Podcast

Am 1. Mai gibt es was auf die Ohren! Tocotronic veröffentlichen ihr „Rotes Album“ und damit Studioalbum Nummer 11. Zu diesem Anlass treffen sich David, Tobi und Nils und sprechen über den Werdegang der Hamburger Band, aber auch über ihre eigenen persönlichen Verbindungen zu deren Musik.

1993 gründeten die Hamburger Studenten Dirk von Lowtzow (Gesang, Gitarre), Jan Müller (Bass) und Arne Zank (Schlagzeug) die Band Tocotronic. Zwei Jahre später veröffentlichen sie in kurzem zeitlichem Abstand die Alben „Digital ist besser“ und „Nach der verlorenen Zeit“. Sie prägten damit nicht nur einen Musikstil, die sogenannte Hamburger Schule, sondern auch Generationen von deutschen Indierock- Fans.

Mittlerweile steht das „Rote Album“ als 11. Studioalbum in den Startlöchern und es hat sich nicht nur der Stil Tocotronics geändert. Drei in den 80er Jahren geborene Jungs, durch den schrammeligen Sound und die tiefgründigen bis rebellischen Texte der damals noch dreiköpfigen Band Tocotronic beeinflusst, haben sich getroffen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und ihr Gespräch dabei aufzunehmen.

Sie kommen um sich zu bereden

Im ersten Teil des Podcasts betrachten David, Tobi und Gastredner Nils die Anfänge Tocotronics, untersuchen den Stilwechsel beim Album „Es ist mir egal aber“ und diskutieren über die richtige Aussprache der „K.O.O.K.“ Doch nicht nur die ersten fünf Tocotronicalben sind Thema. Durch das Sprechen über die sie verbindende Band, kommen die Drei auch auf das Gefühl des Andersseins, Konzepte von Männlichkeit und schließlich aufs Älterwerden zu sprechen.

Wir hoffen, Ihr konntet ein wenig mit uns in Erinnerungen schwelgen. Teil 2 des Podcast könnt Ihr dann einen Tag vorm Release des „roten Albums“ am 30. April anhören. Nächste Woche statten erst einmal Patrick, Thomas und David dem Marvel Cinematic Universe einen zweiten Besuch ab.

Ihr habt Anmerkungen und Kritik zum Podcast? Immer her damit! Schreibt uns einfach in die Kommentare, was Euch gefallen oder was Euch nicht gefallen hat. Oder haben wir vielleicht etwas Wichtiges vergessen? Lasst es uns wissen.

Hier geht es zu Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.