Indie-Kinothek: Der Toni Erdmann-Podcast

Toni Erdmann in Person

Es ist der Posterboy-Film des deutschen Feuilletons: Toni Erdmann. Der Film wird von den Kritikern abgefeiert, vom Publikum aber nicht komplett begeistert. Unsere Indie-Kino-Expertin Pia hat David mit ins Kino genommen ums sich Maren Ades dritten Film anzuschauen.

Das kollektive Aufatmen des deutschen Feuilletons war bis nach Cannes zu hören. Zum ersten Mal nach Wim Wenders Palermo Shooting wurde wieder eine deutsche Produktion in den renommierten Wettbewerb geholt. Toni Erdmann wurde aber hervorragend aufgenommen. Am Ende konnte die Tragikomödie aber keinen Preis einsacken. Preise sind am Ende aber gar nicht so wichtig. Wichtig ist: Ist ein guter Film dabei raus gekommen. Zwei Nomaden zogen ins Kino und gaben dem fast drei Stunden laufenden Film eine Chance. Kurze Zusammenfassung: Pia und David finden Toni Erdmann absolut sehenswert. Ausführlicher sprechen sie in unserem neuen Podcast drüber.

(Bilder:  Komplizen Film)

Erdmann_Slider

One thought on “Indie-Kinothek: Der Toni Erdmann-Podcast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.